Seifenkisten - Premiere mit Gegenwind

Am Zengenhöck in Clingen, die ehemalige Fliegerstraße, das war die Rennstrecke.
Gut 1500 m lang, wurde sie gleich zuerst auf 750 m verkürzt.

Die Seifenkisten kamen nicht mehr bis zur Ziellinie.
Was am Donnerstag bei der Probe noch klappte, funktionierte am Samstag nicht.
Beständiger Ostwind mit rund 20 h/km blies den Fahrern direkt in das Gesicht.
Der Höhenunterschied, jetzt von nur 33,3 m gab keine großen Geschwindigkeiten her.
Bei 250 m stand die mobile elektronische Anzeige von der VG Greußen und zeigte von 22 bis 28 h/km an.

Alles bestens abgesperrt und organisiert hatte der MSC Kyffhäuser Clingen e.V. im ADAC unter Leitung von Mario Kleiber.
Der Verein hat 39 Mitglieder und 12 Fahrer.
Die Freiwillige Feuerwehr Wasserthaleben unterstützte tatkräftig bei dem Aufbau.
Vier Seifenkisten, eine aus Nordhausen und Kölleda und 2 aus Clingen gingen mit 13 Startern in das Rennen.
Ein Traktor zog dann die Rennwangen wieder auf den Berg.
Die Kölledaer hatten in ihrer Seifenkiste mehrere Gehweg-Betonplatten mit verbaut und erreichten damit die schnellsten Zeiten.
Der Spaß war trotz der geringen Beteiligung ungebremst.
Noch arger sah es bei den Besuchern aus -die waren alle zu den Schuleinführungsfeierlichkeiten.
Da wird man für nächstes Jahr besser aufpassen und den Termin geschickter legen.

Auch sonst ist der Verein tätig.
Bei Verkehrsveranstaltungen im Greußner Jugendhaus, in den Schulen und am Tag der Vereine am 15. September im Freibad in Greußen.
Weiterhin nehmen sie an verschiedenen thüringenweiten Kart-Veranstaltungen teil.

P. Georgi, TA 26.08.2013

 

 

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com