Weihnachtsmann bescherte Clingens Kinder

Mit dem "Singen unterm Weihnachtsbaum" wird auf dem Marktplatz in Clingen traditionell aufs Weihnachtsfest eingestimmt. Die Moderatorin
Karin Beier bat zuerst die Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten auf die Bühne. Mit Begeisterung sangen sie die bekannten Weihnachtslieder. Der Beifall der Besucher brachte die Kinderaugen zum Strahlen, und stolz gingen sie da die Treppe runter und mischten sich wieder unter die Besucher.

Jetzt trat der Frauenchor auf und sang unter der Leitung von
Werner Gräfe weitere Lieder. Zwischendurch forderte
Karin Beier die Kinder auf, sie sollten aufpassen, ob denn schon ein Glockenleuten zu hören sei. Aber es blieb still.

So ging es weiter im Programm und Frau Rödiger und Dr.
Lustermann spielten auf der Trompete und Geige mit Unterstützung aus dem Computer weihnachtliche Weisen.

Doch plötzlich war die Aufregung der Kinder unüberhörbar: Auf einer schmucken Kutsche kam der Weihnachtsmann auf den Markt gefahren. Kaum angestiegen, umringten ihn die Mädchen und Jungen. Bis zur Bühne musste er sich den Weg bahnen, und die Umlagerung wurde noch dichter. Nur mit Mühe gelang es ihm, die Gaben zu verteilen. Manchmal sagten gleich zwei Kinder Gedichte auf. Erst als sich der erste Ansturm gelegt hatte, ging es der Reihe nach weiter.

Nach dem Trubel sangen dann noch die Männer von Gesangsverein 1853 weihnachtliche Lieder, was auch wieder mit viel Beifall belohnt wurde. Mit Glühwein und Bratwurst wurde dann weiter gefeiert.
Karin Beier entschuldigte den Bürgermeister, der auf Reise war. Auch der Stellvertreter hatte plötzlich absagen müssen.

Sie rief noch kurz das in diesem Jahr für die Stadt Erreichte in Erinnerung und gab einen Ausblick auf 2014. Dann wünschte sie allen eine besinnliche Weihnachtszeit und bedankte sich bei der Feuerwehr für die Absicherung, bei den Vereinen für den Zusammenhalt im Ort und bei
Luisa Keitel für die Weihnachtskutsche.

(Peter Georgi, TA 18.12.2013)


Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com